Adventskalender mit Magneten

Kinderleicht aus Muffinblechen oder Origami-Boxen basteln
Autor: supermagnete, Uster, Schweiz, [email protected]
Wie schön ist es doch, Kinderaugen (oder auch die von Erwachsenen) in der Adventszeit täglich leuchten zu sehen beim Öffnen der einzelnen Überraschungen eines Adventskalenders.
Mit wenig Aufwand lassen sich diese vorweihnachtlichen Kalender selber basteln. Im folgenden Video und den nachstehenden Anleitungen zeigen wir, wie sich zwei Arten von magnetischen Adventskalendern kinderleicht zu Hause nachbasteln lassen.
Inhaltsverzeichnis

Adventskalender aus Origami-Boxen

Benötigte Materialien

  • 192 Blatt verschiedenfarbiges, quadratisches Papier der Grösse 10 x 10 cm (oder auch 9 x 9 cm Notizblockblätter)
  • Farbiges dickes Tonpapier
  • 24 selbstklebende Magnete (S-20-01-STIC)
  • Klebstoff
  • 24 Leckereien, Geschenke oder Aktivitäten - eine für jeden Tag

Anleitung

Schritt 1

Aus dem Origamipapier 24 Boxen (gemäss der unten zum Download bereitstehenden PDF-Anleitung) falten.
Mit ein bisschen Übung und Fingerspitzengefühl (und natürlich Hilfe) kann man sich wunderschöne, bunte, kleine, stabile Boxen ganz einfach selbst falten.
TIPP: Macht euch dazu Musik oder ein Hörspiel an und freut euch auf die Weihnachtszeit. Wechselt immer wieder die Kombination an Farben. Die Mischung macht's!
Schritt 2

Die Boxen nun individuell gestalten: Entweder die Zahlen 1-24 mit z.B. einem Goldstift aufmalen oder bunte Zahlen ausschneiden und auf die kleinen Schachteln kleben.
Schritt 3

Auf den Boden jeder Box von innen einen selbstklebenden Magneten S-20-01-STIC kleben und gut andrücken.
Die Schächtelchen danach beliebig befüllen.
Schritt 4

Die fertig befüllten Schachteln können nun an beliebigen, ferromagnetischen Flächen aufgehängt werden.
Es ist erstaunlich: An einer Tafel aus Stahl kann man die Boxen bis zu 150 g schwer befüllen. An unserem Kühlschrank z. B. hält die Box bis zu 100 g.
Lediglich an mit Magnetfarbe gestrichenen Wänden und Glas-Magnettafeln haften die Boxen nicht.
Das Füllvolumen pro Box beträgt 5 x 5 x 2,5 cm (Blatt 10 x 10 cm) resp. 4,5 x 4,5 x 2 cm (Blatt 9 x 9 cm)
Viel Spass beim Nachbasteln!!

Adventskalender aus Muffinblech

Benötigte Materialien

  • Muffinblech mit 24 Löchern à Ø 5,5 cm (Alternative: 2 Muffinbleche mit je 12 Löchern à Ø 8 cm)
    Dabei unbedingt darauf achten, dass es kein Aluminiumblech ist: Magnete würden nicht daran haften.
  • 2 x selbstklebende Magnetfolie im Format A4 (MS-A4-STIC) zum Zuschneiden und Aufkleben
  • Ausgedruckte Vorlagen auf A4-Papier zum Herunterladen: siehe PDF
  • Scharfe Schere
  • 24 Leckereien, Geschenke oder Aktivitäten - eine für jeden Tag

Anleitung

Schritt 1

Die ausgedruckten A4 Papier-Vorlagen (siehe PDF) auf die selbstklebenden Magnetfolien aufziehen.
Wir stellen untenstehend unterschiedliche Druckvorlagen in zwei Grössen à je zwei Farbvarianten kostenlos zur Verfügung.
Schritt 2

Nun möglichst genau die 24 runden Formen ausschneiden.
TIPP: Da die Magnetfolie eher dick ist, benötigen Kinder unter 10 Jahren möglicherweise Hilfe beim Ausschneiden.
Schritt 3

Jetzt die Leckereien in die Formen geben und mit der bedruckten Magnetfolie bedecken.
(Füllvolumen bei 24er- Minimuffinform Ø 4 x 2 cm, bei 12er- Muffinform Ø 7 x 3 cm)

FERTIG!!
Schritt 4

Man kann nun den fertigen Adventskalender an den (bei den meisten Blechen vorhandenen) Löchern aufhängen.
Alternativ kann man auf der Rückseite des Blechs vier starke Neodym-Magnete (z. B. S-15-08-N) anbringen und den Kalender so an einer ferromagnetischen Fläche (z. B. Kühlschrank) aufhängen.
Wir haben eine ganze Sammlung von weihnachtlichen Kundenanwendungen zusammengestellt:

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.