Badewanne richtig füllen

So kann der Badewannen-Überlauf überlistet werden
Autor: C.H., Lichtenstein/Sachsen, Deutschland
Online seit: 18.06.2010, Anzahl Besuche: 64124
Meine Badewanne ist einfach zu klein! Das dachte ich mir, als ich mich letztens wieder einmal in die Wanne legen wollte - sie gleicht mit ihrem geringen Wasserstand einem Sitzbad. Da weder mein Vermieter noch mein Geldbeutel aber begeistert wären, wenn ich die Wanne herausreißen und sie gegen eine größere austauschen würde, musste ich eine andere Lösung finden.
Die Idee: Man müsste die Badewanne höher mit Wasser füllen können. Das Problem ist der Überlauf, der für meine Begriffe viel zu tief unten angebracht ist. Ich wollte deshalb einen schnell an- und abmontierbaren Überlauf-Verschluss bauen, um die Wanne bis ganz nach oben mit Wasser füllen zu können.

Benötigtes Material:

Herstellung:

Zuerst habe ich in den Vorderteil des Pümpels (wo zuvor der Holzgriff war) einen Q-20-20-10-N gesteckt und mit Silikon aufgefüllt.
Anmerkung vom Team supermagnete: Es wäre vermutlich ratsamer, einen Scheibenmagneten mit gleichem Durchmesser wie die Vertiefung zu verwenden anstelle eines Quadermagneten.
In den Drehgriff der Wanne habe ich als Gegenstück einen Q-15-15-08-N mit UHU MAX REPAIR geklebt.
Wichtig! Da die Magnete leicht zu rosten beginnen, darf nicht an Kleber und Silikon gespart werden.
Dann musste ich nur noch den Drehgriff wieder montieren.
Nun kann ich einfach, bevor ich in die Wanne steige, den Magnetpümpel an den Drehgriff machen und somit den Ablauf abdichten.
Zum Ablassen entferne ich den Pümpel einfach wieder und kann somit den Stöpsel mit dem Drehgriff öffnen.
Das Wasser steigt höher...
Das Wasser steigt höher...
...bis fast zum oberen Rand der Badewanne
...bis fast zum oberen Rand der Badewanne

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.