Balanceakt mit Kürbissen

Mit Magneten kann man eine Blumenvase so balancieren, dass sie nicht umkippt
Autor: Yvon Montigné, Marguerittes, Frankreich
Hier eine weitere Anwendung mit Zierkürbissen. Meine Idee war, eine Vase mit Blumen in eine Kürbisschale zu stellen, ohne dass diese umkippt. Der Trick dahinter sind Supermagnete, die am richtigen Ort platziert, aber nicht festgeleimt sind.
Video

Verwendetes Material:

Vorbereitung:

Zuerst muss man den Scheibenmagneten mit UHU an die Unterseite des hohen Kürbis kleben. Dann wird die runde Sperrholzplatte auf die Unterseite des Kürbis geklebt. Sie sorgt dafür, dass der Kürbis nicht so leicht umkippt.
Die nicht-magnetischen Kugeln werden zur Stabilisierung und Beschwerung in die Plastikflasche gegeben. Dann kommen die Blumen ebenfalls in die Flasche. Der Ringmagnet wird in die Kürbisvase gelegt, dann kommt die Plastikflasche mitsamt Blumen hinzu.

Umsetzung:

Die ganze Vase wird in die flache Schale gestellt. Dann wird der Quadermagnet an der Aussenseite der Schale befestigt.
Der Quader- und der Scheibenmagnet können sich frei bewegen und ziehen einander trotz grösserer Distanz stark an. So bleibt die Vase im Gleichgewicht und kippt nicht um. Grössere Stabilität erhält das Ganze durch die Metallkugeln, die von dem Scheibenmagneten an der Basis angezogen werden.
Es scheint so, als ruhe die Vase in der unteren Schale. In Wirklichkeit aber bestimmen die Magnete in der Vase und aussen an der Schale die Position der Vase!

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.