Dübel im Kühlschrank??

Er wird doch nicht..? Nein, die Dübel stecken nicht wirklich IN der Kühlschranktür
Autor: Ludwig, Kempten, Deutschland
Er wird doch nicht..? Nein, die Dübel stecken nicht wirklich IN der Kühlschranktür, sondern nur darAN
Er wird doch nicht..? Nein, die Dübel stecken nicht wirklich IN der Kühlschranktür, sondern nur darAN
Ich habe mir aus handelsüblichen Holzdübeln, hier 8 x 40 (Durchmesser x Länge), griffige Kühlschrankmagnete gebastelt.
Dazu habe ich die Dübel auf der einen Seite auf der Drehmaschine plan gedreht und mit einem normalen HSS-Bohrer (4,9 mm) etwa einen Zentimeter tief aufgebohrt. Die Magnete sitzen strammer, wenn das Loch etwas zu eng ist.
Vor dem Leimen sollten die Dübel mit Isopropan-Alkohol oder Ähnlichem entfettet werden.
Dann habe ich sehr sparsam UHU MAX REPAIR in die Vertiefung gegeben (Ponal geht auch).
Danach habe ich in jeden Dübel 2-4 kleine Scheibenmagnete gedrückt. Die Magnete stehen nur ganz wenig über das Holz heraus. Optisch wirkt das, als ob sie bündig mit dem Dübel wären.
Die Dübel habe ich nicht lackiert, um die angenehme Haptik des Holzes zu erhalten: Unbehandeltes Holz fühlt sich besser an als eine Lackoberfläche.
Die hier gezeigten Kühlschrankmagnete halten bis zu drei Postkarten ohne Probleme.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.