Elektromotor bauen

Bau eines starken Elektromotors für ein Motorrad
Autor: A. Borg, www.amazingdiyprojects.com, Schweden
Yamaha vor dem Umbau
Yamaha vor dem Umbau

Motorrad mit Elektromotor

Ich bin begeisterter Heimwerker und habe mich auf Elektromotoren spezialisiert. Ich betreibe eine Website namens Amazing DIY-Projects.
Mein bisher größtes DIY-Projekt: Ich habe bei meinem Motorrad des Typs Yamaha TZR 125 einen Elektromotor eingebaut!

Anleitung für Elektromotor

Obwohl es doch schon seit einer ganzen Weile Elektromotoren gibt, habe ich bisher noch keine Anleitung finden können, mit der ein Heimwerker einen wirklich nützlichen Motor bauen könnte. Deshalb entschied ich mich, einen eigenen Elektromotor mit einfachen Materialien und Werkzeugen zu entwickeln, den ein technisch interessierter Mensch gut selbst nachbauen kann.
Weil das Ganze sehr kompliziert ist, habe ich ein Buch mit detaillierter Anleitung (englisch) verfasst, das man auf meiner Website beziehen kann:

zum E-Book

Nachfolgend einige Impressionen zum Bau eines solchen Motors.
  1. Die Magnete (56 Scheibenmagnete des Typs S-30-10-N) werden mit Schleifpapier einseitig aufgeraut.
  2. 28 Magnete werden auf dem Rotor platziert.
  3. Die Magnete werden befestigt, indem sie einzeln leicht angehoben und verleimt werden.
Der fertige Motor mit der ganzen Elektronik.
Einzigartig an diesem Motor ist, dass er auch ohne Sensor und mit einem getrennten Stator gebaut werden kann. Dies ist bei manchen Anwendungen günstiger als die Version mit dem Hallsensor, denn dieser muss mit einer teureren Apparatur geregelt werden.
Die Yamaha nach dem Umbau mit funktionierendem Elektromotor!
Die Yamaha nach dem Umbau mit funktionierendem Elektromotor!
Dieser Motor hat übrigens einen Namen, den man sich auf der Zunge zergehen lassen muss: Es ist ein "brushless double sided axial flux permanent magnet 3-phase AC air core air cooled hall-effect sensor Delta connected" Motor.

Testfahrt

Dieses Video zeigt eindrücklich, dass mit diesem umgebauten Motorrad 110 km/h erreicht werden können, was einer maximalen Motorenleistung von ca. 26 kW entspricht!

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.