Sie sind hier:

Fliegengitter mit Magnetband

Flexible Befestigung am Fenster dank Magnetband
Autor: Mauro Capella, Torino, Italien

Mein Mückennetz

Unser Schlafzimmerfenster ist 180 x 150 cm breit, was nicht gerade eine Standardgröße ist. Zudem sind die Rollläden so nah am Fenster befestigt, dass man dazwischen kein Mückengitter montieren kann. Da wir dennoch ein Mückennetz benötigten, kam ich auf die Idee, Magnete zu verwenden. Weil der Fensterrahmen jedoch aus Aluminium ist und somit Magneten keinen Angriffspunkt bietet, erschien mir selbstklebendes Magnetband die geeignete Lösung zu sein.

Verwendetes Produkt

Für den Bau des Mückennetzes, den ich im Folgenden gern beschreiben möchte, habe ich ca. 14 m 2 cm breites selbstklebendes Magnetband verwendet.

Magnetband am Fensterrahmen

Zunächst einmal habe ich selbstklebendes Magnetband umlaufend auf den Fensterrahmen aufgeklebt.

Magnetband für das Mückennetz

Dann habe ich den abnehmbaren Magnetband-Rahmen für das Mückennetz gebaut. Dessen Rahmenteile habe ich mit einer Nietenzange zusammengesetzt. Wichtig ist, dass der Magnetband-Rahmen bündig auf dem am Fenster aufgeklebten Magnetband sitzt.

Das Netz

Das Netz für den Mückenschutz habe ich als Meterware gekauft. Um es gut mit dem Magnetbandrahmen verbinden zu können, habe ich beides auf dem Boden ausgebreitet. Zu beachten ist, dass die schwarze Seite des Magnetbandrahmens später zum Fenster zeigen muss.

Durchbohren des Magnetbandes

Dann habe ich den Netzrand mit Klammern um den Magnetband-Rahmen geschlagen und mit einem Elektrobohrer Löcher in das Magnetband gebohrt.

Verbindung Magnetband & Netz

Durch diese Löcher habe ich dann Netz und Magnetband-Rahmen mit Nieten verbunden.

Montiertes Netz

Als der Magnetband-Rahmen fertig bezogen war, konnte ich ihn am Fensterrahmen anbringen. Dazu habe ich ihn einfach auf das am Fenster klebende Magnetband aufgesetzt. Dank der Flexibilität des Magnetbandes kann ich den Sitz des Rahmens jederzeit korrigieren.

Außenansicht

Dies ist die Außenansicht des mückengeschützten Fensters. Das Netz ist kaum zu sehen.

Innenansicht

Und dies ist die Innenansicht. Das Netz ist praktisch unsichtbar und meine Frau zufrieden - Mission erfüllt.
Anmerkungen vom Team supermagnete:

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.