Garagentor offen halten

Endlich unbehindert das Eingangstor passieren
Autor: Fabio, Italien
Inhaltsverzeichnis

Außentor offen halten

Bei dem Außentor meiner Garage gibt es ein kleines Problem: Das Tor bleibt nicht richtig offen! Der rechte Teil schließt sich jeweils langsam, was total nervig ist, wenn man gerade mit dem Auto aus der Garage fahren will.
Deshalb meine Idee: Ich schraube einen Magneten an die Außenwand, der mein Tor offen hält!
Realisiert habe ich das mit einem Topfmagneten mit Bohrung und Senkung CSN-ES-16, den ich an der Außenmauer befestigt habe. Weil die Mauer so rau ist, musste ich den Magneten auf eine stabile Metallklammer schrauben.
Jetzt schnappt das eiserne Tor beim Öffnen an den winzigen Magneten und bleibt offen.
Geöffnetes Tor mit eingezeichnetem Topfmagneten mit Bohrung und Senkung
Geöffnetes Tor mit eingezeichnetem Topfmagneten mit Bohrung und Senkung
Ich habe von diesem Projekt ebenfalls ein Video gemacht:
Anmerkung: Im Nachhinein würde ich diese Anwendung eher mit den stärkeren Topfmagneten mit Bohrung und Senkung CSN-40 oder CSN-48 versuchen, denn der kleine CSN hält das Tor nur, wenn man das Tor sanft dagegen drückt. Wenn man es mit mehr Schwung schließt, kann der Magnet es nicht halten.
Anmerkungen vom Team supermagnete:
  • Unsere CSN-Magnete sind für den trockenen Innenbereich konstruiert. Beim dauerhaften Einsatz draußen beginnen sie zu rosten. Für diese Anwendung würde sich der Ferrit-Topfmagnet CSF-60 sehr anbieten.
  • Diese Anwendung hat Ähnlichkeit mit dem Projekt Türstopper.

Gartentor offen halten

Ergänzung von R.K., Leverkusen (Deutschland):
Ich schicke Ihnen hier eine nicht besonders kreative Anwendung, aber wieder ein Beispiel, dass die einfachsten Lösungen oft die besten sind. Das Tor zur Garage meiner Eltern ist links und rechts mit je einer altersschwachen Metallhalterung (unten im Bild) versehen, die das Tor offen halten soll.
Die Haken sind so ausgeleiert, dass ein kleiner Windstoß das Tor immer wieder zufallen ließ - sehr ärgerlich, wenn man gerade mit dem Wagen in die Garage fahren will.
Zur Abhilfe haben meine Eltern eine Drahtschlaufe über den Haken gezogen, der das Tor sichern soll. Meine Mutter beschwerte sich, dass ihr das Bücken so schwer fiel, um den Draht bei jedem Öffnen und Schließen über den Haken zu friemeln.
Ich holte daraufhin zwei größere Scheibenmagnete mit je 6,7 kg Haftkraft, befestigte sie mit einer dicken Schicht Isolierklebeband an die Haken und hatte in wenigen Minuten das Problem aus der Welt (siehe Bild unten).
Eine neue Konstruktion wäre deutlich teurer gekommen.
Und da sich das Tor in seiner Position schon einmal etwas verzieht (Temperaturschwankungen Sommer/Winter), ist es auch nicht mehr schlimm, wenn der Haken nicht genau in den Winkel einrastet. Der Magnet hält sicher.
Anmerkungen vom Team supermagnete:
  • Das Isolierklebeband sollte die Magnete vor Korrosion bei feuchtem Wetter schützen. Achten Sie darauf, dass die Magnete komplett umwickelt sind.
  • Neodym-Magnete splittern bei starker Belastung leicht. Lassen Sie Magnete und Tor nicht mit großer Wucht zusammenprallen. Eine dicke Schicht Isolierklebeband kann die Magnete geringfügig vor Schlägen schützen.
  • Die zwei obigen Punkte ließen sich durch den Einsatz von gummierten Neodym-Magneten vereinfachen: Sie sind sowohl wasserfest als auch schlagbeständig. Als vergleichbare Scheibe empfehlen wir S-20-10-R.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.