Garagentor sichern

Eine Blockade des Türmechanismus, bis der Schlosser kommt
Autor: Bernard Le Gall, Landerneau, Frankreich
Vor einigen Tagen habe ich die Schlüssel für meine Garage irgendwo unterwegs verloren. Alles Suchen war vergebens: ich musste damit rechnen, dass jemand anderes im Besitz meiner Garagenschlüssel war. Da beschlich mich ein ungutes Gefühl: Ich wollte nicht, dass dieser Jemand einfach in meine Garage spazieren kann. Deshalb musste ich mir etwas einfallen lassen, die Garagentür von innen zu blockieren.
So sieht die Garagentür normalerweise von innen aus. Von innen her kann man die Tür auch ohne Schlüssel öffnen. An der Aussenseite benötigt man den Schlüssel. Wenn der Schlüssel gedreht wird, hebt sich der Balken unten links und die Tür kann geöffnet werden.
Diesen Mechanismus musste ich nun irgendwie unterbinden, bis der Schlosser mir ein neues Schloss anbringen konnte.
Die Lösung war, den Teil unterhalb des Schlosses unbeweglich zu machen, damit die Tür nicht geöffnet werden kann. Dazu fertigte ich einen speziellen Reiter aus Stahlblech an (s. Bilder oben) und setzte ihn auf den Abschnitt unter dem Schloss. Damit der Reiter sicher nicht verrutscht, befestigte ich ihn mit einem Quadermagneten des Typs Q-20-10-05-N. Um die Sicherheit zu erhöhen, klebte ich den Magneten auf dem Reiter fest.
Dieses System kann von außen her nicht manipuliert werden und ist zudem völlig unsichtbar für den jetzigen Besitzer meiner Schlüssel.
Diese Anwendung ist aber natürlich nur temporär im Einsatz - sobald der Schlosser Zeit hat, wechselt er mein Schloss aus.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.