Graphit-Surfer

Papier-Rennfahrer flitzt über Magnetschienen
Autor: Mirko Pafundi, Asti, Italien
Online seit: 01.02.2016, Anzahl Besuche: 186796
In halsbrecherischem Tempo flitzt dieser todesmutige Radfahrer über eine "Half Pipe" aus Magneten! Und das, ohne die Magnetschiene zu berühren! Wie ist das bloß möglich?
Dieses witzige Experiment ist recht einfach nachzubauen. Man braucht nur ein paar Neodym-Magnete und ein pyrolytisches Graphitplättchen
Man kann Magnete in verschiedenen Formen und Größen verwenden. Ich habe die Quadermagnete Q-15-04-04-MN verwendet, weil sie die wichtige Eigenschaft haben, dass ihr magnetisches Feld senkrecht zur Seite mit den Maßen 4x15mm verläuft.
Auch beim Graphitplättchen sind verschiedenen Größen möglich. Ich habe das Plättchen vom DIALEV (schwarze Ausführung) verwendet - es misst 20x20x1 mm. Zuerst habe ich noch etwas mit dem DIALEV selbst gespielt, bevor es an die Half Pipe ging.

Radfahrer auf Graphitplättchen

Um das Experiment etwas sympathischer zu gestalten, habe ich eine Radfahrer-Karikatur auf das Graphitplättchen geklebt. Ihr könnt natürlich ein Bild eurer Wahl verwenden. Wichtig ist einfach, das Gewicht von Bild und Kleber so gering wie möglich zu halten. Ich habe einen Leimstift verwendet.

Anleitung für die Magnetschiene

Auf dem Foto könnt ihr sehen, wie die Magnete in der Magnetschiene ausgerichtet sein müssen. Die Nord- und Südpole müssen sich wie bei einem Schachbrett abwechseln.
Um die Magnet-Schiene schnell zusammenbauen zu können, empfehle ich euch, den Block aus Quadermagneten wie im Bild zu sehen in einzelne "Scheiben" zu zerlegen und dann die Scheiben an den 4x4mm-Enden zu verbinden.

Anleitung für die Half Pipe

Um die nach oben gebogenen Schienenteile zu basteln, klebt ihr kleine Klebestreifenstücke zwischen die Magnetscheiben, damit sie sich nicht voneinander lösen.
Wenn sich das Graphitplättchen nicht ruhig auf der Magnet-Schiene hält, bedeutet dies, dass die Schiene nicht ganz eben ist. Schiebt also kleine Papierstücke unter, um den tiefer gelegenen Teil der Schiene anzuheben.
Anmerkung vom Team supermagnete: Weitere Projekte zum Thema "Levitation" befinden sich hier.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.