Kieselstein-Skulptur

Mehrdimensionales Stein-"Puzzle"
Autor: Stéphane Tourraine, Montrouge, Frankreich, [email protected]
Hier sieht man eine Skulptur aus kleinen Kieselsteinen, die ich am Strand von Dieppe gesammelt habe. So etwas ließe sich selbstverständlich auch mit größeren Steinen machen, aber je größer sie wären, desto stärkere Magnete wären erforderlich und da muss man dann ganz schön aufpassen, dass diese nicht aufeinander knallen. Verwendet wurden hier 46 Kieselsteine, 134 Minimagnete S-05-02-N52N und 16 Magnete S-05-08-N.
Zuerst werden die Magnete mit Superleim auf die Steine geklebt, danach mit ein wenig UHU MAX REPAIR beschichtet und die Steine im Backofen bei 80° während ca. 40 Minuten erhitzt, um den Leim schneller zu härten (ohne Backofen beträgt die Härtungszeit 24 Stunden).
Die Magnetchen werden mit dem Superleim vorfixiert, da sonst beim Anbringen von mehreren Magneten auf einem Stein diese sich gegenseitig anziehen würden. Wegen der eher längeren Trocknungszeit des UHU-Leims könnten die Magnete zudem sonst ins Rutschen geraten.
Sobald der Leim aber getrocknet ist, hält er die Skulptur wirklich sehr effektiv und beständig zusammen!
Und wofür braucht man das? Naja, zu nichts!
Es ist ein Dekorationsobjekt; ein Kunstobjekt das erstaunt und überrascht und eigentlich ist es auch ein 3D-Puzzle.
Man könnte daraus auch einen Lampenfuß bauen; etwas Ähnliches sah ich schon mal in einem Kunstladen.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.