Korb, Kunst und Kuscheltier

Mit diesem Papierkorb macht das Aufräumen Spass
Autor: S.S. und A.S., Oettingen, Deutschland
Ein unten geschlossener Basketballkorb? Fast - ein Papierkorb, der den Spieltrieb weckt.
Damit kann man sich die eine oder andere Arbeitsstunde versüßen. So macht Aufräumen Spass!
Die Umsetzung: Ich habe ein weisses Plakat mit dem Umriss des Rückbretts eines Basketballkorbs bemalt und das Plakat an der Wand befestigt.
Wichtig: Es muss eine Wand mit einer Eckschutzleiste sein.
Danach habe ich einen Quadermagneten des Typs Q-40-20-10-N auf das Plakat an der Wand gehängt. Der Magnet wird von der Eckschutzleiste in der Wand gehalten.
Dann musste ich nur noch einen Papierkorb aus Metallgeflecht an den Magneten hängen.


Damit meine vergessliche Tochter wichtige Dinge nicht mehr vergisst, habe ich mir einen Trick einfallen lassen: Ich habe 2 W-05-N in die Hände des Kuscheltiers eingenäht.
Nun hängt der Bär an der Ausgangstür und hält das Geld für die Klassenfahrt oder auch die Hausschlüssel. Das Vergessen wird so fast unmöglich. Außerdem kann das Kuscheltier nun sogar klatschen.
Ob Zirkel oder Schlüsselring - alles aus Eisen hängt an den Bärenpfoten
Ob Zirkel oder Schlüsselring - alles aus Eisen hängt an den Bärenpfoten


Und hier noch ein Zaubertrick von S.' Sohn A. Er schreibt:
Ich kenne einen Trick, mit dem man sämtliche Freunde und Kollegen zur Verzweiflung bringen kann. Dazu benötigt man nur einen Magneten, in meinem Fall ein Q-20-20-10-N, und einen magnetischen Gegenstand, der klein und handlich ist, z.B. eine Büroklammer.
Bevor man zu zaubern beginnt, muss man den Magneten im Ärmel befestigen, am leichtesten geht das mit Klebeband.
Wenn der Zuschauer dann da ist, nimmt man den magnetischen Gegenstand in die Hand und ballt sie zu einer Faust, während der Zuschauer es sieht. Dann umkreist man mit dem Arm, in dem der Magnet versteckt ist, mit langsamen, "mystischen" Bewegungen die Faust, in welcher die Büroklammer steckt.
Wenn man dann über der Faust ist, öffnet man diese ein kleines bisschen und die Klammer saust an den Magneten am Arm, wo ihn der Gegenüber natürlich nicht gleich vermutet. Dann kann man dem Gegenüber die nun leere Hand präsentieren.
Während der ganz verdutzt guckt, kann man mit der Hand die Klammer ins Innere des Ärmels holen.
Anmerkung von supermagnete.de: schon wieder eine Büroklammer, die spurlos verschwindet! :-)

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.