Kühlschrankisolation

Mit dieser kleinen Massnahme können Sie richtig viel Strom sparen
Autor: Drs. ing. Peter Dingemans, Niederlande
Vor kurzem habe ich einige von einem vorigen Projekt übriggebliebenen Scheibenmagnete für dieses 'grüne' Projekt verwenden können: Das Anbringen von extra Hartschaumisolation an meinem Kühlschrank, um dessen Energieverbrauch zu senken.
Da ich den Kühlschrank nicht beschädigen wollte und zudem wollte, dass zur Reinigung des Kühlschranks die Isolationsplatten einfach entfernt werden können, habe ich mich entschieden, das Styropor nicht mit Leim zu befestigen. Dann erinnerte ich mich, dass bei mir noch einige Magnete herumlagen. Es waren genau 10 Stück, und so konnte ich links und rechts des Kühlschranks eine Platte mit je 5 Magneten montieren.
So habe ich zwei Stücke Styropor mit einer Thermosäge auf die richtige Grösse geschnitten und mit einem Stück heissen Eisen von ca. 15 mm Durchmesser Löcher 'reingebohrt'. Die Löcher wurden anschliessend mit Epoxyleim gefüllt und die Magnete reingeklebt.
Die Seitenplatten können jetzt einfach auf den metallenen Kühlschrank geklickt und wieder davon entfernt werden. Die Isolationsstärke wurde hiermit verdoppelt, das sollte also ziemlich viel Energie sparen. Das macht sich schon mal ganz klar bemerkbar, da er viel seltener anspringt.
Wiederum ein Sieg für die Supermagnete, in einer ungewöhnlichen Anwendung :-).

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.