Das Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb

Magnet-Kicker

Mini-Kickertisch selber basteln
Autor: Redaktion der Zeitschrift "Selbst ist der Mann", Deutschland
Online seit: 02.10.2023, Anzahl Besuche: 11287
0

Vor einiger Zeit haben wir mit Neodym-Magneten einen Kickertisch gebaut und in unserer Zeitschrift "Selbst ist der Mann" veröffentlicht. Sie finden hier eine leicht gekürzte Anleitung. Die detaillierte Bauanleitung des Magnet-Kickers finden Sie im angehängten PDF. Diese und weitere Bauanleitungen zu Holzspielzeugen finden Sie auf www.selbst.de (nur in deutscher Sprache verfügbar).

Benötigtes Material

  • Mehrere Multiplex-Platten (oder Sperrholz-Platten) 15 mm dick *
  • Mehrere Multiplex-Platten (oder Sperrholz-Platten) 6,5 mm dick *
  • Quadrat-Leisten 10 x10 mm
  • 4x Rundstäbe Durchmesser 20 mm
  • 4x Rundstäbe Durchmesser 27 mm
  • 5x Rohholz-Kugeln mit 20 mm Durchmesser (für Spielfiguren und den Spielball)
  • Sperrholz-Platte 5 mm dick, 570 x 370 mm *
  • Klebefolie grün und transparent *
  • Montageflüssigkeit und Rakel *
  • 4x Scheibenmagnet Neodym S-10-20-N
  • 4x Neodym-Topfmagnete mit Senkbohrung CSN-HT-25
  • 10 x Dübel als Torzähler
  • Schrauben
  • Leim / Klebstoff
  • Teflongleiter
  • optional Lack

* Details zu Abmessungen der verschiedenen Materialien sowie eine Liste an benötigtem Werkzeug entnehmen Sie bitte der detaillierten Anleitung im PDF-Dokument.

Einzelteile zuschneiden

Verwenden Sie zum Bau des Tisches Multiplex- oder Sperrholz-Platten. Schneiden Sie die Tischplatte und Seitenbanden zu.

Für mehr Stabilität beim Spielen empfehlen wir für beide Seiten Ringelemente einzubauen. So lässt sich der Tisch gut festhalten. In unserem Beispiel haben wir die Fußleisten des Spiels mit einer Gestell-Gehrungssäge schräg zugeschnitten. Verleimen Sie jetzt Fußleiste, Ring und Seitenbanden miteinander.

Für die Tore bohren Sie zwei Löcher in die Kopfbanden und verbinden diese dann mit einer Stichsäge gerade, sodass eine ovale Aussparung entsteht. Verwenden Sie als Torzähler Holzdübel. Bohren Sie dazu in die Oberseite rechts und links vom Tor fünf Löcher.

Einzelteile verschrauben / verkleben

Schleifen Sie scharfe Kanten der einzelnen Teile ab, damit Sie sich später beim Spielen nicht verletzen. Verschrauben und verleimen Sie die Einzelteile anschließend miteinander.

Bauen Sie aus weiteren Sperrholz- oder Multiplex-Elementen kleine Tore, die etwas breiter sind als der Tordurchbruch in den Kopfbanden. Verleimen Sie die Tore nun mit dem Rest des Tisches.

Tischplatte folieren

Bekleben Sie die Spielfläche des Magnet-Kickers mit grüner Folie. Schneiden Sie Spielfeldmarkierungen aus weißer Folie zu und kleben Sie diese auf. Versiegeln Sie den gesamten Tisch mit einer transparenten Folie, um den Magnet-Kicker vor Abnutzungserscheinungen beim Spielen zu schützen.

Tipp: Alternativ könnten Sie die Platte auch lackieren.

Fertigen Sie jetzt aus einem Rundstab (hier 20 mm Buche) und Holzkugeln Spielfiguren an. Schleifen Sie den oberen Teil rund ab. Im Beispiel wird mit zwei Figuren pro Person gespielt.

Spielfiguren und Handmagnete fertigen

Bohren Sie Löcher in das untere Ende der Spielfiguren und kleben Sie Stabmagnete S-10-20-N ein. Kleben Sie auf jede Spielfigur eine Rohholzkugel auf die obere, abgerundete Seite. Eine Rohholzkugel wird später als Spielball verwendet.
Anmerkung vom supermagnete-Team: Achten Sie beim Einlassen der Magnete in die Spielfiguren auf deren korrekte Ausrichtung von Nord- und Südpol. Die Topfmagnete, welche später in den Handmagneten angebracht werden, haben ihren Nordpol stets nach oben ausgerichtet. Folglich müssen die Stabmagnete mit Südpol nach unten ausgerichtet werden, damit sich die Magnete später anziehen (Nord- auf Südpol). Einfach herauszufinden ist das, indem Sie Stabmagnete und Topfmagnete aufeinander halten und den Magneten entsprechend drehen, sodass sie sich gegenseitig anziehen und nicht abstoßen. Auch unsere FAQ-Seite zum Thema Magnetpole gibt weiter Aufschluss.

Stellen Sie magnetische Handstäbe her, um die Spielfiguren später über das Spielfeld gleiten zu lassen. Mit den Handstäben steuern Sie auf der Unterseite des Tisches die Spielfiguren. Schrauben Sie in deren Kopf einen Topfmagneten des Typs CSN-HT-25 ein und versehen Sie diesen mit einem Teflongleiter. Verzieren Sie jetzt Ihre Spielfiguren nach Herzenslust.

Anmerkung vom supermagnete-Team: Noch besser als Topfmagnete eignen sich die Metallplättchen zum Anschrauben MD-23 oder anschraubbare Neodym-Magnete wie z. B. CS-S-23-04-N für die Anbringung an den Handstäben. Topfmagnete verlieren nämlich aufgrund ihrer Funktionsweise exponentiell an Haftkraft, wenn sie nicht im Direktkontakt zum Gegenstück stehen. Dieses sollte zudem idealerweise immer ein ferromagnetisches Metall sein. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer FAQ-Seite zum Thema Eigenschaften von Topfmagneten.

Verzieren Sie die Innenseiten der Außenleisten nach Wunsch mit "Bandenwerbung".

Und los geht der Spielspaß mit Ihrem persönlichen Magnet-Kicker!

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.