Magnetband als Taschenverschluss

Tasche mit angenähtem Magnetband verschließen
Autor: anonym

Vom Badeponcho zur Badetasche

Meine Tochter hatte einen Badeponcho, also ein Badetuch mit einer integrierten Kapuze. Obwohl sie inzwischen aus dem Alter heraus ist, in dem man sich das Badetuch über den Kopf stülpt, hängt sie doch sehr an den niedlichen Hündchen. Deshalb habe ich den Poncho kurzerhand zerschnitten und zu einer Badetasche umgenäht.

Verschluss aus Magnetband

Für den Verschluss suchte ich eine einfache, schnell realisierbare Lösung und entschied mich für Magnetband Farbiges Magnetband 20 mm. Dessen Haftkraft ist zwar nicht übermäßig stark, für die Badetasche eines Kindes reicht es jedoch allemal.

Anbringung und Gebrauch

Um die Haftkraft des Magnetbands zu optimieren, brachte ich einen der beiden Streifen mit der magnetischen Unterseite nach oben an. Besonders von Vorteil war, dass ich das Magnetband direkt mit der Nähmaschine annähen konnte. Außerdem kann ich die Badetasche auch trotz des Magnetbands bei 60°C waschen. Jetzt hat meine Tochter eine flotte Badetasche und kann ihre geliebten Hunde auch in die nächsten Badeferien mitnehmen.
Anmerkung vom Team supermagnete: Seit Juni 2016 führen wir auch Neodym-Magnete zum Einnähen in unserem Sortiment, die ebenfalls maschinenwaschbar sind und deutlich stärker haften als dieses Magnetband.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.