Magnete gegen Schwellungen

Schwellungen mit Magnetfeldern vorbeugen
Autor: Hr. Birrer, Villigen, Schweiz

Es funktioniert wirklich

Vor einiger Zeit bin ich auf folgende Wissenschafts-Artikel gestoßen:
Diesen zufolge schwoll bei Ratten das Gewebe nach Verletzungen weniger stark an, wenn es sofort einem Magnetfeld der 10-fachen Stärke eines Büromagneten ausgesetzt wurde. Dass das tatsächlich auch beim Menschen funktioniert, erfuhr ich wenig später in einem unfreiwilligen Selbstversuch: Beim Arbeiten auf dem Dachboden habe ich mir heftig den Kopf gestoßen. Anstatt nun zu kühlen, hielt ich für 2 Minuten einen Magneten über die Verletzung. Zu meinem Erstaunen blieb eine Beule vollkommen aus! Das Gewebe schwoll nicht an und entwickelte auch keine berührungsempfindliche Druckstelle, wie man es nach dem Kühlen kennt. Seither gehört ein starker Magnet zu meiner Hausapotheke!

Nützliche & wichtige Hinweise

Genauer gesagt, verwende ich 4 Quadermagnete Q-19-13-06-LN. Diese sind stark genug und zudem gut zu greifen. Ein einzelner Magnet würde aber auch reichen. Die im Bild zu sehende Anordnung der Magnete, zusammen mit der Stahlscheibe, erzeugt im unteren Bereich ein stark konzentriertes Magnetfeld, das man über die verletzte Stelle halten kann. Gleichzeitig hat das Stahlplättchen oben die Aufgabe, die Magnetfeldlinien so zu führen, dass keine Streuverluste entstehen. Hier nun noch ein paar wichtige Hinweise:
  • Der Magnet sollte sofort nach der Verletzung und mehrere Minuten lang zum Einsatz kommen.
  • Bereits vorhandene Schwellungen lassen sich nicht behandeln.
  • Der Magnet sollte nicht direkt auf die Haut sondern ca. 5 mm darüber gehalten werden.
  • Der Magnet darf nicht nass werden, da er sonst rostet.
  • Der Magnet darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
Mit Magneten lassen sich übrigens auch andere stumpfe Verletzungen wie bspw. ein Biss auf die Zunge behandeln. In diesem Fall nimmt man den Magneten aber nicht in den Mund, sondern hält ihn von außen an.



Anmerkung vom Team supermagnete:
Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel einen individuellen und subjektiven Erfahrungsbericht beinhaltet. Wissenschaftlich ist die Heilwirkung von Magneten auf den Menschen nicht erwiesen. Die bei uns erhältlichen Magnete verstehen sich nicht als Heilmagnete.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.