Magnetische Blumentöpfe

Kreative Ideen für selbstgemachte Blumentöpfe
Autor: supermagnete, Uster, Schweiz
Online seit: 10.05.2019, Anzahl Besuche: 134379
Inhaltsverzeichnis

Magnet-Blumentöpfe aus Konservendosen

...
Beim Upcycling wird alten Gegenständen neues Leben eingehaucht. Alte Konservendosen sind dabei besonders beliebt, denn sie lassen sich ohne großen Aufwand sinnvoll weiterverwenden. Im Nu entstehen daraus hübsche Windlichter, dekorative Stiftehalter oder in unserem Fall: Magnetische Blumentöpfe, die zu schweben scheinen.
Dank den Magneten können die DIY-Blumentöpfe an Metallstreben auf Balkon oder Terrasse befestigt werden und nehmen so keinen Platz am Boden weg. Für die Anwendung draußen empfehlen wir Magnete mit Gummi-Mantel. Dieser schützt den Magneten vor Feuchtigkeit und Rost, wodurch er seine Magnetkraft behält. Zudem erhöhen gummierte Magnete im Vergleich zu normalen Neodym-Magneten die Belastbarkeit in Scherrichtung. Das ist beim Aufhängen der magnetischen Blumentöpfe von Vorteil.
Nachfolgend zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Magnet-Blumentöpfe in wenigen Schritten ganz einfach selber machen.
Benötigtes Material
  • Gummierte Scheibenmagnete S-20-10-R
  • Leere Konservendosen
  • Sprühlack in den gewünschten Farben
  • Einmalhandschuhe
  • Pappe
  • Eventuell Washi-Tape zur Dekoration
  • Ahle
  • Pflanzen
  • Blumenerde und Tonscherben
Als Erstes leeren, reinigen und trocknen Sie die Konservendose und entfernen das Etikett. Nehmen Sie nun die Pappschachtel, ziehen Sie die Einmalhandschuhe an und sprühen Sie den Lack gemäß Anleitung auf die Konservendose. Sobald der Lack getrocknet ist, können Sie die Dose mit Washi-Tape dekorieren. Wer es lieber schlicht mag, der lässt diesen Schritt einfach aus.
Stechen Sie nun mit einer Ahle ein Loch in die Mitte des Dosenbodens, damit das Gießwasser später gut ablaufen kann. Legen Sie anschließend eine Tonscherbe auf das Loch in der Dose und füllen den magnetischen Blumentopf mit Blumenerde. Nun noch die gewünschte Pflanze einpflanzen und schon können Sie den Blumentopf mithilfe von zwei Magneten ohne weitere Halterung an einer ferromagnetischen Oberfläche anbringen. Das Beste daran ist, dass Konservenbüchsen selbst ferromagnetisch sind und somit kein Kleber für die Befestigung der Magnete nötig ist. Durch die unauffälligen Magnete scheint der Blumentopf zu schweben.
Kleiner Tipp: Gartenkräuter eignen sich ebenfalls bestens für die Bepflanzung der Magnet-Blumentöpfe.


Magnet-Blumentöpfe aus dem 3D-Drucker

Ergänzung von Cristiano Mazzarini, crimakesthings.com, Italien:
Ich war auf der Suche nach Dekorationsideen für eine freie Wand in meiner Wohnung. Ich habe gerne kleine Pflanzen, wie Sukkulenten oder kleine Kakteen. So kam ich auf die Idee, mit meinem 3D-Drucker "Ender 3 Pro" von Creality selber magnetische Blumentöpfe zu machen und diese mit Magneten an der Wand zu befestigen.
Passend zu meiner Einrichtung wählte ich für die Magnet-Blumentöpfe die Farben Blau, Grün und Weiß. Ich erstellte das Modell des Topfes in meinem CAD-Programm und druckte es auf dem 3D-Drucker aus. Nähere Informationen zu den Druckereinstellungen finden Sie auf meinem Profil zum Projekt unter https://www.thingiverse.com/thing:4785396.

Hinweis: Denken Sie beim Modellieren daran, an der Rückseite des Blumengefäßes eine genug große Aussparung für den Quadermagneten Q-15-15-03-N einzuplanen. Durch diese Aussparung verschwindet die Halterung zur Wandmontage und es sieht aus, als würde der magnetische Blumentopf schweben.
Anmerkung vom supermagnete-Team: Achten Sie beim Einkleben des Magnets auf die Ausrichtung der Polaritäten. Der Quadermagnet verfügt auf der einen Seite einen Südpol und auf der anderen Seite einen Nordpol. Kleben Sie den Magneten so in den Topf, dass dieser am magnetischen Gegenstück an der Wand haften bleibt. Unterstützung für die Bestimmung des Nordpols eines Magneten finden Sie in der FAQ Wo befindet sich der Nordpol eines Magneten?.
Einfache Wandmontage
Um die magnetischen Blumentöpfe an der Wand zu montieren, benutzte ich als Gegenstück zum Quadermagneten im Topf einen Quadermagnet mit Bohrung und Senkung Typ CS-Q-15-15-04-N in derselben Größe. Diesen schraubte ich mit einer Senkkopfschraube an der ausgewählten Stelle an der Wand fest.

Damit es etwas aufgelockert aussieht, habe ich die drei Magnet-Blumentöpfe versetzt an der Wand angebracht. Möchte ich die Pflanzen gießen oder die Reihenfolge der Farben ändern, kann ich dank der Magnethalterung die Pflanzengefäße mit einem Handgriff leicht von der Wand entfernen und wieder aufhängen.
Anmerkung vom supermagnete-Team: Bitte beachten Sie, dass die gewählten Quadermagnete Neodym nur über eine beschränkte Haftkraft verfügen. Die verwendeten Magnete halten Gegenstände bis zu 3,4 kg. Bestimmen Sie darum vor der Auswahl der Magnete, wie schwer Ihr Gefäß oder Übertopf mit Pflanze und Erde sein wird. So gehen Sie sicher, dass der Blumentopfhalter nicht von der Wand fällt. Hilfestellung zur Haftkraft, Scherkraft oder Verschiebekraft bei Magneten finden Sie in unserer FAQ zum Thema Haftkraft vs. Verschiebekraft.
Meine Kakteen und Sukkulente sehen sehr dekorativ aus in diesen maßgeschneiderten Übertöpfen. Das Beste daran: Sie können individuell gestaltet werden. Bei Bedarf passe ich Farbe, Größe und Form der Magnet-Blumentöpfe meiner Wohnungseinrichtung oder der Art der Pflanze an.

Mein Tipp: Werden die Töpfe nicht schön gedruckt, übermalen Sie die magnetischen Blumentöpfe mit geeigneten Farben - und schon haben Sie ein schönes Unikat erschaffen.