Magnetische Wandkugelbahn

In wenigen Schritten zur selbst gemachten Magnetkugelbahn
Autor: Elterngruppe Windredli, Schwerzenbach, Schweiz
Online seit: 18.03.2021, Anzahl Besuche: 27802
Wir von der Elterngruppe Windredli haben feststellen mĂŒssen, dass einige Kugelbahnen sehr instabil sind. Wenn man eine Bahn am Boden bauen möchte, benötigt man viel PrĂ€zision und eine ruhige Hand. Das ist also nichts fĂŒr kleinere Kinder. Und wenn die grĂ¶ĂŸeren Kinder damit spielen oder Eltern die Kugelbahn aufbauen, ist sie meist innerhalb kĂŒrzester Zeit (unabsichtlich) zerstört. Unsere Idee: Wenn man Magnete an die einzelnen Teile der Kugelbahn klebt, können diese Teile variabel und immer wieder neu kombiniert werden. Einzige Voraussetzung ist eine senkrechte FlĂ€che aus Metall, auf welcher die Kugelbahn mit Hilfe der Magnete angebracht werden kann. Man kann also von einer magnetischen Wandkugelbahn sprechen. Dank den Magneten können viel grĂ¶ĂŸere Kugelbahnen entstehen und der Spaß bleibt fĂŒr jedes Alter erhalten.

Folgende Materialien haben wir fĂŒr die magnetische Wandkugelbahn verwendet:
Jedes Element der Murmelbahn haben wir beidseitig mit den selbstklebenden Magneten bestĂŒckt. LĂ€ngere Elemente haben wir mit je zwei Magneten pro Seite ausgestattet, damit sie richtig gut am Metallblech halten. Die magnetische Wandkugelbahn war ruckzuck fertig und bereitet uns allen viel Freude.
...