Magnetwand aus alten Disketten

Eine Magnetwand mit Regenbogen-Effekt
Autor: F. D., Hannover, Deutschland

Disketten als Magnetwand

Ich fand zufällig eine Menge alter 3,5" Disketten, die niemand mehr brauchte. Wegwerfen mochte ich sie nicht, sodass ich eine dekorative Verwendung für sie suchte. Was kann man also mit den inzwischen vollends obsoleten 3,5" Disketten anfangen? Zum Beispiel Magnetwände für die Zettelwirtschaft herstellen. Die runden Drehlager der Disketten sind magnetisch, die Schutzblenden leider nicht. Allerdings lassen sich auch Letztere verwenden, indem man z.B. Zettel darunter klemmt. Die Magnetwand eignet sich besonders zum Aufhängen von Kleinteilen wie Eintritts- oder Visitenkarten, Einkaufs- und Terminzetteln. Bisher habe ich für sie nur Komplimente und schon viele Geburtstags- und Weihnachtswünsche erhalten.

Präparierung der Disketten

Dies sind die Arbeitsschritte, in denen ich die Magnetwand herstellte:
  1. Disketten in ihre Einzelteile zerlegen (Rückholfeder und Datenträger können entsorgt oder anderweitig genutzt werden)
  2. Alle Löcher mit farbigem Papier hinterlegen
  3. Disketten ohne die kleine Feder und ohne den Datenträger wieder zusammen setzen
  4. Disketten mit Sekundenkleber an den Ecken verkleben
  5. Mit doppelseitigem Klebeband auf dicke Pappe aufkleben

Magnetische Glasnuggets

Als die Magnetwand fertig war, fehlten nur noch die passenden Magnete. Also habe ich 25 Glasnuggets entsprechend farbig hinterklebt und mit UHU MAX REPAIR auf kleine Magnete aufgebracht. Besonders gut eignen sich hierfür die kleinen Scheibenmagnete S-06-02-N.


Hinweis vom team supermagnete:
Eine ähnliche Funktion hat die Individuelle Magnetwand.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.