Modell "Surfer"

Modell zur magnetbasierten Bewegungsumwandlung
Autor: Bernard Le Gall, Landerneau, Frankreich
Online seit: 25.09.2012, Anzahl Besuche: 58277
Die in diesem Modell verbauten Magnete erlauben es, eine kontinuierliche Rotationsbewegung in eine geradlinige Hin- und Herbewegung umzuwandeln. Seinen Namen verdankt das Projekt der kleinen Surfer-Figur, die beim Drehen der Kurbel eine typische Surf-Bewegung imitiert.
Das nebenstehende Schema erklärt die Funktionsweise des Modells im Längsschnitt (links) und im Querschnitt (rechts):
  1. Trommel
  2. Holzrahmen
  3. Schieber für die Längsbewegung des Surfers
  4. Gabel (fest mit Schieber verbunden)
  5. Ringmagnet R-10-04-05-N
    (je einer an beiden Gabel-Seiten)
  6. Stabmagnet S-10-40-N
    (dreht sich und stößt die beiden Ringmagnete abwechselnd ab)
Auf diesem Bild ist das Modell samt Surfer zu sehen. Der Surfer selbst besteht aus 3 Haftmagneten Magnetpins "Player".
Hier nun ein Blick auf das Innenleben des Mechanismus - ohne Surfer.
Dies ist die Trommel, die den Stabmagneten S-10-40-N enthält, samt ihrer Achse...
... und so sehen die einzelnen Bauteile der Trommel und der Achse aus. Die Zeichnung verdeutlicht zudem, wie der Stabmagnet S-10-40-N in der Trommel befestigt wurde.



Anmerkung:
Das Funktionsprinzip dieses Modells lässt sich auf zahlreiche andere Anwendungen übertragen - z.B. auf ein Magnetschloss, das man durch eine halbe Drehung öffnen bzw. verriegeln kann.