Ping Pong-Augen "Catch eye"

Diese Augen werden Sie überall hin verfolgen...
Autor: Marijke Kamsma, Utrecht, Niederlande, [email protected]
Marijke Kamsma ist Künstlerin und konnte unsere Magnete bei ihrem Lieblingsthema - Augen - in Szene setzen. Ihre Augen treten immer im Doppel auf und sind meist schwarz und weiß - das Yin- und Yang-Prinzip. Sie nennt ihre Serie "Catch eye".
Und so ist die Künstlerin vorgegangen:
Sie hat für jedes Pärchen zwei Ping Pong-Bälle schwarz bzw. weiß bemalt und dann in jeden Ball mit dem Lötgerät ein Loch gebrannt.
Dann hat sie in jeden Ball einen Stabmagneten eingeführt. Um die Bälle zu verbinden, hat sie ein schwarzes Garn in die Löcher geklebt.
Die Bälle können nun an fast jeder metallischen Oberfläche befestigt werden - sie sind also quasi überall...
Wenn Sie Marijke kontaktieren möchten, können Sie ihr ein Mail schreiben an [email protected] .

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.