Ping Pong-Augen "Catch eye"

Diese Augen werden Sie überall hin verfolgen...
Autor: Marijke Kamsma, Utrecht, Niederlande, [email protected]
Online seit: 21.07.2009, Anzahl Besuche: 196538
Marijke Kamsma ist Künstlerin und konnte unsere Magnete bei ihrem Lieblingsthema - Augen - in Szene setzen. Ihre Augen treten immer im Doppel auf und sind meist schwarz und weiß - das Yin- und Yang-Prinzip. Sie nennt ihre Serie "Catch eye".
Und so ist die Künstlerin vorgegangen:
Sie hat für jedes Pärchen zwei Ping Pong-Bälle schwarz bzw. weiß bemalt und dann in jeden Ball mit dem Lötgerät ein Loch gebrannt.
Dann hat sie in jeden Ball einen S-05-25-N Stabmagneten eingeführt. Um die Bälle zu verbinden, hat sie ein schwarzes Garn in die Löcher geklebt.
Die Bälle können nun an fast jeder metallischen Oberfläche befestigt werden - sie sind also quasi überall...
Wenn Sie Marijke kontaktieren möchten, können Sie ihr ein Mail schreiben an [email protected] .