Rahmenpräsentation und -verschluss

Neue Präsentations- und Verschlussmöglichkeiten dank Supermagneten
Autor: Bruno Hostettler, Art-Shop & Einrahmungen, Weinfelden, Schweiz, [email protected]
Inhaltsverzeichnis
In meinem Rahmen- und Restaurationsgeschäft kommen Ihre Magnete auf zwei Arten zum Einsatz. Diese möchte ich gerne präsentieren.

Präsentation von Musterwinkeln und Passepartouts

In der Einrahmer-Branche ist Kundenberatung und Präsentation der wichtigste Faktor und demzufolge suchen wir immer nach optimalen Lösungen.
Normalerweise werden die Musterwinkel und die Passepartouts ja immer auf dem Tisch, also liegend der Kundschaft präsentiert, und die Rahmenkollektion hängt irgendwie mit Aufhänger an einer Musterwand. Bei der Neugestaltung unseres Geschäftes machten wir uns Gedanken, wie die Präsentation und Aufhängung der Rahmenmuster besser gelöst werden kann. Wir entschieden uns, die Rahmenmuster entlang der Wand auszustellen.
Die ganze Kollektion von Musterwinkeln auf einen Blick
Die ganze Kollektion von Musterwinkeln auf einen Blick
Zuerst habe ich an der Wand eine verzinkte 1 mm dicke Eisenplatte montiert. Alternativ könnte die Wand auch mit Magnetfarbe bestrichen werden.

Anschließend kamen die Wundermagnete zum Einsatz. Je nach Größe und Gewicht der Holzrahmen wurden Magnete des Typs S-10-01-N, S-20-02-N, S-06-02-N oder Q-15-15-03-N (für breite und schwere Rahmen) auf die Muster geklebt.
Der Kleber muss gut trocknen, danach können die Rahmenmuster auf der Eisenplatte resp. auf der Magnetfarbe der Wand entlang angeordnet werden.
So kann die ganze Kollektion schön übersichtlich an der Wand präsentiert werden.
Für eine optimale Beratung haben wir uns einen speziellen Beratungstisch bauen lassen, der sich bei Bedarf nach oben klappen lässt (siehe Foto). An der Unterseite des Tisches befindet sich eine weiße eisenbeschichtete Resopalplatte. Die Rahmenmuster haften einwandfrei an dieser Platte.
Für eine bessere Präsentation wurden auch die Passepartout-Musterwinkel (=Papier- oder Kartonumrahmungen von Bildern) mit Magneten präpariert. Da sie sehr leicht sind, genügten kleine dünne Magnete, z.B. selbstklebende Scheibenmagnete des Typs S-08-0.75-STIC.
Jetzt ist es ein Leichtes, verschiedene Musterwinkel und Passepartouts um das Bild zu platzieren.
Damit sieht der Kunde gleich, wie das zu rahmende Bild an der "Wand" präsentiert wird. Unsere Kundschaft ist begeistert von unserer Idee, die den Verkauf erheblich unterstützt.
Alternativ können auch unsere selbstklebenden Magnete verwendet werden:

Magnetverschluss von wertvollen Holzrahmen

Als Fachgeschäft für Einrahmungen und Restaurationen haben wir sehr oft Kundenaufträge, wo etwas in Vitrinen oder Bilderrahmen präsentiert werden muss.
Bei sehr schmalen Rahmen und bei wertvollen Schatullen kann nicht mit herkömmlichen Magnetverschlüssen gearbeitet werden. Diese wären aufgrund ihrer Größe zu auffällig und auch der Einbau wäre reichlich kompliziert.
Mit den Scheibenmagneten des Typs S-10-01-N (oder auch S-20-02-N bei breiteren Rahmen) lässt sich einfach und schnell ein Magnetverschluss herstellen.
Entsprechend den Dimensionen der Scheibenmagnete (hier also Durchmesser 10 mm, Höhe 1 mm ) wird mit einem Holzbohrer 10 mm ein ca. 1,5 mm tiefes Loch gebohrt. Das Loch muss etwas tiefer sein als die Dicke des Magneten, damit der Klebstoff noch Platz hat.
Nun kann man die Magnete mit wasserfesten Holzleim (z.B. Ponal) einkleben. Holzleim hat den Vorteil, dass überschüssiger Leim mit einem feuchten Schwamm entfernt werden kann und dass der Leim in getrocknetem Zustand fast unsichtbar wird. Bei Araldit oder anderen Klebstoffen kann überschüssiges Material nur mit Lösungsmitteln entfernt werden. Wer da nicht aufpasst, beschädigt schnell andere Stellen. Sekundenkleber ist bei dieser Anwendung nicht zu empfehlen.
Bei vorliegendem Fall (Tischvitrine) wurden im Rahmen des Deckels und in der Vitrine jeweils vier Löcher gebohrt und insgesamt 8 S-10-01-N eingeklebt. Mit diesen acht Magneten lässt sich die Vitrine bündig schließen.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.