Schlichtes Lesezeichen

Die richtige Buchseite wiederfinden - ohne Eselsohren
Autor: Jens P., Remscheid, Deutschland
Ich benutze zwei kleine Scheibenmagnete als Lesezeichen in meinem aktuellen Buch. Die beiden sind stark genug, um ein paar Seiten zu trennen, dabei aber so schön dünn, dass sie dem Buch nichts tun.
"Normale" Lesezeichen finde ich übrigens nervig, da die den Hang haben, immer genau dann nicht auffindbar zu sein, wenn man eins braucht und die Unsitte mit den Eselsohren als Lesezeichen gehört in meinen Augen mit mindestens 500 Stunden sozialem Dienst bestraft.
Am Anfang ist die Handhabung dieses Lesezeichens zwar etwas frickelig, aber man hat sich bald daran gewöhnt.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.