Skulpturen mit drehbaren Teilen

Dank kleiner Reibung drehen Teile der Skulptur minutenlang
Autor: Pim van Steijn, Zwolle, Niederlande
Das ist meine erste Skulptur: eine Pyramide mit zwei drehbaren Teilen links und rechts. Die Teile drehen praktisch reibungslos, deswegen bleiben sie lange in Bewegung. Wenn Sie wollen, dass die Teile sehr schnell drehen, können Sie dagegen pusten.
Bei dieser Konstruktion kann die Doppelpyramide in der Mitte frei drehen. Sie hängt zwischen zwei Kugeln und kann drehen, ohne den Rest der Konstruktion zu berühren.
Ich habe sie einmal in Schwung versetzt, danach hat sie 11 Minuten lang gedreht!
Bei allen Figuren, aber speziell hier ist es wichtig, wie die Stabmagnete platziert werden. Wenn mehr Stäbe mit dem gleichen Pol gegen die Kugel zeigen, ist die Anziehung stärker.
Hier muss man experimentieren: Wenn zu viele Stäbe in die gleiche Richtung ziehen, verstärkt das die Reibung und der bewegliche Teil hört bald wieder auf zu drehen. Wenn aber zu wenige Stäbe gleich gerichtet sind, fällt der bewegliche Teil herunter, wenn sie ihn in Schwung versetzen.
Das ist die Skulptur vom nächsten Tag. Sie ist leider nicht sehr stabil: wenn man sie zu stark berührt, fällt sie auseinander!
Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.
Hier beeinflussen sich die drehbaren Teile gegenseitig. Wenn Sie den einen Teil zum Drehen bringen, dreht der andere Teil gleich mit.
Aber Vorsicht: auch diese Skulptur ist nicht besonders stabil.
Hier wieder ein stabileres Modell. Der Teil im Innern dreht natürlich.
Das hier ist eine meiner Lieblingskonstruktionen! Die drehbaren Teile links und rechts sind so weit voneinander entfernt, dass sie in die entgegengesetzte Richtung drehen können, ohne sich zu beeinflussen.
Und hier eine Skulptur in Turmform mit drehbarem Element auf dem "ersten Stock".
Dies ist eine Figur mit drei drehbaren Elementen übereinander. Sie können auch in entgegengesetzter Richtung zueinander drehen.
Und hier eine besonders ungewöhnliche Idee: die beweglichen Teile sind um 45 Grad geneigt. Die untere Seite des beweglichen Elementes berührt beinahe die direkt darunter liegende Kugel, deshalb kann es auch in diesem Winkel drehen (siehe Bild unten).
fast, eben nur fast berühren sich die Kugeln
fast, eben nur fast berühren sich die Kugeln
Nun wurde ich ehrgeizig und fragte mich, ob ich mit dem "Magnetset Z-05" (Artikel leider nicht mehr im Sortiment) einen Turm bauen könnte. Die Antwort: ja, das geht! Dieser Turm ist stolze 1,07 m hoch, leider aber nicht sehr stabil.
Deshalb baute ich noch einen zweiten Turm. Dieser ist zwar nicht ganz so hoch geworden, dafür stabiler und sehr hübsch.
Die Möglichkeiten mit dem "Magnetset Z-05" (Artikel leider nicht mehr im Sortiment) sind fast unbegrenzt! Ich würde am Liebsten jeden Tag eine neue Skulptur bauen.
Ich hoffe, ich habe euch einige nette Ideen gegeben, was ihr selbst alles bauen könntet!

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.