Stauraum schaffen im Vorratsschrank

Wer sagt denn, dass man Regale nur nach oben füllen kann?
Autor: A.H., Neuötting, Deutschland
Online seit: 20.06.2008, Anzahl Besuche: 305855

Stauraum für Großeinkäufe

Wer kennt das nicht? Vor den Weihnachtsfeiertagen oder wenn mal etwas mehr Besuch kommt, wird ein regelrechter Großeinkauf gestartet. Und dann, zu Hause angekommen, stellt sich die Frage, wo nun all die Vorräte in der Küche oder in der Vorratskammer verstaut werden sollen. Noch schwieriger wird es, wenn man sowieso schon eine kleine Küche und gar keine Vorratskammer zur Verfügung hat. Nachfolgend deshalb zwei Tricks, wie Sie mit Hilfe von Magneten mehr Stauraum schaffen können.
Eine einfache Lösung für Vorratskammern mit Metallregalen sind Scheibenmagnete von supermagnete.de: Ich habe einfach ein paar Konservenbüchsen und Flaschen mit Hilfe von Magneten an die metallische Regaldecke gehängt. Somit kann jeder Regalboden doppelt verwendet werden, einmal von oben und einmal von unten. Das schaut gut aus, ist einfach anzuwenden und überaus praktisch!

Dosen & Flaschen mit Magneten präparieren

Ich habe je einen Scheibenmagneten 20x3 mm an eine Dose oder ein Glas schnappen lassen und sie dann an der Unterseite des Regals mit Magnetkraft befestigt. Es empfiehlt sich, mindestens 3mm hohe Magnete zu verwenden, da die Dosen ja einen Rand haben.
Sollte man nicht in Besitz eines Metallregals sein, können die Magnete natürlich auch mit Kleber oder Sugru an der Unterseite der Regale befestigt werden. Auch wenn diese Variante nicht ganz so flexibel ist, eignet sie sich doch prima, um mehr Stauraum im Vorratsschrank in der Küche zu schaffen.

Ähnliche magnetische Regale

Weitere raffinierte Regallösungen finden sich hier: