T-Träger maskieren

Wie lasse ich einen 280 kg schweren T-Träger verschwinden?
Autor: Karl-Heinz Tesker, Steinfurt, Deutschland
An der Decke unseres Hauses hat es einen 280 kg schweren, fast 4 Meter langen T-Träger. Wir fanden das sehr unschön und wandelten ihn daher zu einer extravaganten Lampe um:

Benötigtes Material:

  • 4 Leuchtstoffröhren
  • 6 Milchglasscheiben, ca. 130 x 16 cm, 6-8 mm dick
  • 24 Würfelmagnete des Typs W-07-N, um die Scheiben innen zu stützen
  • 24 Quadermagnete des Typs Q-20-20-03-N, um die Scheiben außen zu halten
  • Je nach Geschmack etwas Farbe (hier Silberlack) für den T-Träger
  • Je nach Geschmack einige Dekomagnete.
Der T-Träger kann nach Belieben mit Farbe bemalt werden.
Je zwei Neonröhren werden der Länge nach auf beiden Seiten des T-Trägers befestigt. Danach wird er auf der linken und der rechten Seite mit je drei aneinander gefügten Milchglasscheiben abgedeckt.
Für die Befestigung einer Glasscheibe werden je 4 Würfel- (innen) und Quadermagnete (außen) benötigt, pro Scheibe also 8 Stück.
Die Befestigung mit Magneten hat den Vorteil, dass die Milchglasscheiben bei Bedarf einfach wieder entfernt werden können.
Die Dekomagnete werden an der Aussenseite des T-Trägers so platziert, dass sie gut zur Geltung kommen.
So wirkt der Träger überhaupt nicht mehr störend, sondern als Lampe als Blickfang.
Anmerkung vom Team supermagnete: Die Milchglasscheiben liegen auf dem Stahlträger auf und werden von den Magneten lediglich gestützt, nicht aber senkrecht festgehalten. Müssten die Scheiben außen am Träger in der Senkrechten befestigt werden, wären die verwendeten Magnete deutlich zu schwach und die Scheiben könnten herunterfallen. Beachten Sie dazu unsere Warnhinweise, speziell den Punkt "Schwere Gegenstände".

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.