Wäscheleine mobil

Diese Wäscheleine lässt sich in wenigen Handgriffen anbringen oder wieder entfernen
Autor: anonym
Ich habe eine Wäscheleine konzipiert, die sich mit wenigen Handgriffen anbringen und wieder entfernen lässt.
Die erste Komponente davon ist das Zweier-Set GRUNDTAL Aufhänger von IKEA. Diese Aufhänger sehen viel hübscher aus als permanent montierte Metallhaken.
Neben den Aufhängern und deren Kleinteilen benötigte ich zwei Metallösen und zwei Klemmen, zwei Dübel und zwei Eisenschrauben (siehe Foto).
Als Wäscheleine eignet sich Stahlseil mit Plastikummantelung in der gewünschten Länge.
Ich habe die Aufhänger an den Fliesen links und rechts über meiner Badewanne mit Dübeln und Schrauben festgemacht.
Dann habe ich die Enden des Stahlseils zu Schlaufen geformt, mit den Metallösen stabilisiert und festgeschraubt.
Jetzt musste ich nur noch je einen Magnethaken an die Aufhängungen schnappen lassen und das Stahlseil daran befestigen.
Diese mobile Wäscheleine hält problemlos 2 oder 3 Badetücher - es ist also nicht nötig, größere Magnethaken zu verwenden. Und wenn die Leine nicht gebraucht wird, kann man sie platzsparend in einer Schublade verschwinden lassen. Dann können die hübschen IKEA-Aufhänger auch zur Aufhängung von Bade- oder Handtüchern verwendet werden.
Anmerkung vom Team supermagnete:
Anstelle IKEA-Aufhänger könnten auch günstige Metallscheiben mit Bohrung aus unserem Shop (unten verlinkt) an den Fliesen festgeschraubt werden.

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.