FAQ - Fragen und Antworten

Verkaufen Sie Magnete zur Wasser-Entkalkung?

Nein und ja.
Zuerst zum Nein:
Alle uns bekannten Studien und Tests haben ergeben, dass es nicht möglich ist, mittels eines Magnetfeldes Wasser zu "enthärten". Dass der Kalk sowieso nicht einfach so "zum Verschwinden" gebracht werden kann, leuchtet schnell ein. Nun gibt es aber Hersteller, die behaupten, ihre (in der Regel extrem teuren) Magnete oder Gerätchen würden die Kalkstruktur so verändern, dass der Kalk nur noch wie Pulver "abzuwischen" ist und sich nicht festsetzt in Leitungen, Boilern, Teekochern etc. Diese Wirkung wurde noch nie wissenschaftlich nachgewiesen und Tests der Stiftung Warentest haben gezeigt, dass alle diese Geräte und Magnete wirkungslos sind.
Nun zum Ja:
Nichts desto trotz haben wir Kunden, die das mit unseren Magneten schon versucht haben, und sagen, sie hätten eine derartige Wirkung festgestellt. Wir wollen Sie gewiss nicht davon abhalten, hier Ihre eigenen Experimente und Studien anzustellen, aber erwarten Sie bitte nicht zu viel und geben Sie nicht zu viel Geld dafür aus. Da wir selber sehr skeptisch sind, können wir keine Empfehlung abgeben, welche Anordnung, Größe, Polarisierung etc. der Magnete für derartige Versuche zu empfehlen ist - schließlich gibt es ja keine anerkannte Theorie zu diesem Thema. Was jedoch als sicher gelten kann: Magnete, die zur Wasser-Entkalkung verkauft werden, können auch nicht andere Magnetfelder produzieren, als es unsere Magnete tun. Sollte eine Wirkung mit teuren Enthärtungs-Magneten möglich sein, dann müsste die gleiche Wirkung auch mit unseren Magneten möglich sein.
Ausführlichere und aus unserer Sicht empfehlenswerte Informationen zu diesem Thema finden Sie hier. Lesenswert!