MT-150-STIC

Magnetklebeband Ferrit 150 mm

selbstklebendes Magnetband, Rollen à 1 m / 5 m / 25 m
sofort lieferbar

Bitte wählen Sie Ihre gewünschte Variante aus.

Beschreibung

Dieses sehr breite selbstklebende Magnetband eignet sich, um nicht-magnetische schwere Gegenstände an Metalloberflächen zu befestigen. Kleben Sie z. B. ein Stück davon auf die Rückseite eines Schildes aus Kunststoff oder Aluminium, um es sehr stabil an einer ferromagnetischen Fläche befestigen zu können.

Das Magnetband ist in den Längen 1 m, 5 m und 25 m erhältlich. Es besteht aus Strontiumferrit und flexiblem Kunststoff und ist auf der einen Seite mit einem Klebstoff überzogen. Die Haftkraft beträgt 102 g/cm2. Je länger das Magnetband, umso höher ist die Haftkraft. Bei schweren Gegenständen empfiehlt sich ein genügend großes Magnetband.

Selbstklebende Magnetbänder müssen auf geeignete Oberflächen aufgebracht, angepresst und ruhen gelassen werden. Ansonsten bilden sich Lufteinschlüsse und die Bänder können sich lösen. Bitte lesen Sie dazu unsere FAQ zu selbstklebenden Produkten.
Weitere Eigenschaften und Hinweise lesen

Technische Daten

Artikel-ID MT-150-STIC
Breite 150 mm
Dicke 1,5 mm
Magnetisierung Anisotrop
Haftkraft 102 g/cm²
Haltbarkeit Klebstoff 6 Monate (ca.)
Gewicht 830 g/m

Weitere Eigenschaften und Hinweise


Klick zum Vergrößern
Das Band ist anisotrop magnetisiert, dadurch weist es eine höhere Haftkraft auf als viele handelsübliche Magnetbänder. Vergleichen Sie die Haftkraftangaben, bevor Sie sich entscheiden.

Klick zum Vergrößern
Vorsicht: 5 Meter dieses Bandes wiegen bereits rund 4 kg - 25 wiegen über 20 kg!
Die selbstklebenden Magnetbänder sind kein Haftgrund für Magnete. Diese würden die Bänder entmagnetisieren. Als Haftgrund für Magnete eignen sich unsere Magnettafeln und -leisten.
Mit dem selbstklebenden Magnetband können auch zwei nicht-magnetische Gegenstände - wie beispielsweise Fensterrahmen und Fliegengitter - temporär miteinander verbunden werden. Man beklebt dazu beide Gegenstände mit dem Magnetband und legt dann Band auf Band. Dabei ist darauf zu achten, dass das eine Band kopfüber angebracht wird, so dass jeweils Nordpol auf Südpol zu liegen kommt. Am besten einfach vorher testen.

Hier gibt es weitere Informationen betreffend dem Kombinieren von zwei Magnetbändern.