Fotoleine selber basteln

Individuelle Fotoseile, die Groß und Klein gefallen
Autor: Marnie Rogers, Firenze, Italien

Fotoleine mit selbstgemachten Magneten

Mein letztähriges Weihnachts-Projekt bestand darin, für jedes Familienmitglied ein Fotoseil herzustellen, an dem man Fotos, Notizen, Weihnachtskarten usw. aufhängen kann. Dazu habe ich verschiedene kleine Objekte gesucht, die zu der Persönlichkeit oder dem persönlichen Geschmack des Empfängers passen, und diese mit euren Supermagneten in Dekomagnete verwandelt.
Benötigtes Material
  • Metalldraht * (z.B. Gaszug-Kabel von Mopeds)
  • kleine persönliche Objekte wie Muscheln, Tierfiguren, Steine etc.
  • Neodym-Scheibenmagnete **
  • Kleber UHU MAX REPAIR
  • dekorative Gewichte
* Tipp für den Kauf des Metalldrahtes: Einen kleinen Magneten in den Baumarkt mitnehmen und den Draht auf seine magnetischen Eigenschaften testen!
** Je nach Größe der Objekte Scheibenmagnete verschiedener Größe und Höhe verwenden. Besondere Empfehlung: Scheiben 10x3 mm.
Herstellung der Fotoseile
  1. Draht in die gewünschte Länge schneiden.
  2. An einem Ende des Drahtes eine Schlinge biegen, damit der Draht an der Wand oder der Decke befestigt werden kann.
  3. Am anderen Ende ein dekoratives Gewicht befestigen, damit der Draht senkrecht hängt.
  4. Die Magnete mit UHU-Kleber an der Rückseite der kleinen Objekte befestigen und gut antrocknen lassen.
Es hat sehr viel Spaß gemacht, diese Geschenke zu basteln, und sie kamen bei den Empfängern super an!

Fotoleine mit Supermagneten

Ich habe auch einen super Verwendungszweck für die Supermagnete gefunden. Gewöhnliche Pinnwände finde ich irgendwie langweilig, und vor einiger Zeit bin ich auf die Supermagnete gestoßen.
25 m Stahlseil (2 mm Durchmesser) für 5 Euro und 3 Ösen waren schnell gekauft, letztere in die Wand geschraubt, das Stahlseil stramm durchgezogen und irgendwie fixiert.
Ich habe extra Stahlseil-Verbinder gekauft, sodass ich meine "Pinnwand" auch mal umziehen kann.
Sowohl das Stahlseil als auch die Ösen (und die Magnete) sind total überdimensioniert. Ein 1 mm dickes Stahlseil hätte vollkommen gereicht (gabs aber nicht) und die Ösen sind etwa 4 mal zu groß.
Dann noch einen langen Tag auf die Magnete gewartet ... und fertig war die Pinnwand. Ich hatte 20 Kugelmagnete und 30 Würfelmagnete bestellt und dazu noch 10 Stabmagnetchen gratis bekommen.
Macht aber wirklich Spaß, seine Notizen, Bilder und Schnickschnack so an die Wand zu pinnen!
Man könnte das Ganze jetzt noch weiter spinnen und das Seil nicht nur in einem langweiligen Z spannen sondern was Spinnennetzartiges an die Wand basteln. Werde ich halt in meiner nächsten Wohnung mal ausprobieren :-).
Anmerkung vom Team supermagnete: Wenn Sie die Seile nicht selbst herstellen möchten, können Sie einfache Fotoseile auch bei uns im Shop beziehen und die mitgelieferten Magnete individuell verzieren. Oder noch bequemer: Sie entscheiden sich für eine fixfertige Fotoleine mit lustigen Dekomagneten.



Zu den Fotoseilen

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.