Platzsparender Kleiderschrank

Ein Schrank muss weder teuer noch klobig sein
Autor: Dirk Krautwig, Deutschland
Für einen großen Kleiderschrank fehlt Ihnen der Platz? Supermagnete helfen! Wir stellen Ihnen hier eine ganz einfach zu realisierende magnetische Garderobe vor, von der insbesondere Bewohner kleiner Räume profitieren können.

Eisenblech als Haftgrundlage

Die Erstellung einer Low-Cost-Garderobe ist ganz einfach:
Schrauben Sie zuerst ein langes lackiertes Eisenblech an die Zimmerdecke. Die Lackierung ist dringend empfohlen; bei unlackierten Blechen rubbelt der Magnet schwarzen Eisenstaub beim Verschieben ab, der die Kleider verschmutzen würde.
Anmerkung vom Team supermagnete: Anstelle eines Eisenblechs könnten Sie auch eine Metallleiste aus unserem Shop (in verschiedenen Farben verfügbar) an die Decke schrauben. Möglicherweise würden sich auch günstige Metallleisten zum Ankleben eignen; dies müssten Sie zuerst mit leichten Kleidern ausprobieren.

Magnete statt Kleiderstange

Lassen Sie je nach Länge des Blechs etwa 20 Magnete 10x10 mm an das Eisenblech schnappen.
Danach können Sie die Kleiderbügel samt Kleidern an je einem Magneten festmachen.
Ein solcher Magnet hält sogar Hosen, normale Mäntel oder 2 Kleiderbügel mit Hemden gleichzeitig. Weil die gebogenen Kleiderbügelhaken nur an einem Punkt Kontakt zum Magneten haben, können Sie die Haltekraft nicht durch breitere Magnete wie z.B. Quader erhöhen, wohl aber durch längere Stäbe wie z.B. Stabmagnete 10x40 mm.

Duschvorhang als Staubschutz

Als Staubschutz empfiehlt sich ein Duschvorhang. Er kann mit weiteren Magneten am Rand des Bleches befestigt werden.
Wenn die Kleider noch weniger Platz einnehmen sollen, können Sie die Kleiderbügel samt Magneten ganz nahe zusammenschieben (siehe unten).

Der gesamte Inhalt dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt.
Ohne ausdrückliche Genehmigung darf der Inhalt weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.