Fotomagnete selber machen

Zwei kreative Ideen für dekorative Magnetbilder
Autor: supermagnete, Uster, Schweiz, [email protected]
Online seit: 08.11.2016, Anzahl Besuche: 353888
Inhaltsverzeichnis

Fotomagnete mit Magnetpapier

Benötigtes Material
Fotos vorbereiten
Stellen Sie für die Fotomagnete eine Auswahl Ihrer Lieblingsfotos in Photoshop oder einem anderen Bildeditor, z. B. Gimp oder Coreldraw zusammen. Wählen Sie als Bildgröße DIN A4, 300dpi Druckqualität und als Farbraum CMYK aus. Nutzen Sie dabei den Platz auf der Vorlage und ordnen Sie die Fotos möglichst platzsparend an. Dafür können Sie die Fotos auch entsprechend drehen.
Magnetpapier bedrucken
Beim Ausdrucken verwenden Sie bitte den manuellen Papiereinzug und stellen den Drucker auf "schweres Papier" (mindestens 160g). Drucken Sie jeweils nur ein Blatt Magnetpapier aus, um keinen Papierstau zu riskieren.
Sauber ausschneiden
Zum präzisen Ausschneiden empfehlen wir Lineal, Cutter und Schneidematte. Und schon haben Sie Ihre neuen Magnetbilder in der Hand!
Tipp: Lassen Sie einen schmalen weißen Rand um das Foto herum stehen, das ist mal etwas anderes und sieht hübsch aus.
Tipp: Statt das Papier mit Fotos zu bedrucken, können Sie (oder Ihre Kinder) das Magnetpapier übrigens auch mit Filzstiften, Buntstiften oder Wachsmalkreide bemalen und daraus beliebige Formen ausschneiden. Diese können Sie dann im Anschluss als Fotomagnete verwenden.

Fotomagnete mit selbstklebender Magnetfolie

Ergänzung von Benjamin Graf (Schweiz):
Ich beschäftige mich immer wieder mit Magneten und komme dabei auf die verschiedensten Ideen. Diesmal hatte ich den Einfall, besonders schöne Fotos in selbsthaftende Dekorationsobjekte zu verwandeln, die ich dann verschenken oder auch verkaufen kann.
Diese Magnetfotos haften dann wunderbar auf metallischen Oberflächen wie z. B. auf dem Kühlschrank oder an der Magnettafel.
Disclaimer: Die Idee zu diesem Projekt stammt von Herrn Graf und wurde uns zugesandt. Nun wurde diese tolle Anwendung von dem supermagnete-Team überarbeitet und mit neuen Bildern versehen. Vielen Dank für das super Magnet-Projekt!
Ausdrucken und "magnetisieren" der Fotos
Sie können solche Fotomagnete ganz einfach selbst herstellen: Drucken Sie die Bilder Ihrer Wahl über den Druck-Assistenten am besten auf A4-Fotopapier aus. Je nach Druckqualität können Sie die Fotos auch auf dickes Kopierpapier drucken. Im Druckmenü können Sie die Anzahl und Zusammenstellung der Fotos variieren und z. B. neun unterschiedliche oder neunmal das gleiche Foto ausdrucken. Dann nehmen Sie einen Bogen selbstklebende Magnetfolie MS-A4-STIC, ebenfalls im Format A4 erhältlich, ziehen die Schutzfolie ab und drücken Ihr bedrucktes Fotopapier vorsichtig auf die selbstklebende Seite.
Jetzt schneiden Sie die einzelnen Bilder mit Schere oder Cutter auseinander. Und schon sind Sie im Besitz Ihrer eigenen Magnetbilder!
Anstelle von eigenen Fotos können Sie natürlich auch Postkarten o.ä. direkt auf die Magnetfolie kleben.
Anmerkung vom Team supermagnete: Weitere Tipps und Tricks zu Magnetfotos sind in der Anwendung Supermagnete-Chronologie dokumentiert.

Fotomagnete mit selbstklebendem Magnetband

Wir führen selbstklebendes Magnetband in verschiedenen Breiten. Dieses eignet sich ebenfalls toll zur Herstellung von Fotomagneten. Drucken Sie Ihre Fotos in passender Grösse zum Magnetband und schneiden Sie diese aus. Lösen Sie die Schutzfolie des Magnetbandes ab und bringen Sie Ihr Foto auf dem Klebstoff an. Danach schneiden Sie die fertigen Magnete einfach mit der Schere aus.
Tipp: Das passgenaue Aufkleben ist nicht ganz einfach. Unschöne Kanten können jedoch im Nachhinein einfach mit der Schere korrigiert werden.
Möchten Sie Sofortbild-Magnete basteln? Auch hierfür haben wir eine Anleitung für Sie: Sofortbild-Magnete selber machen.
Auch mit Magnetklebeband oder mit selbstklebenden Magnetplättchen lassen sich Fotos einfach aufhängen. In diesem Video zeigen wir Ihnen, wie das geht:

In unserem Bastel-Ratgeber finden Sie viele weitere nützliche Tipps und Tricks rund ums Thema Magnete selber machen.

Zum Bastel-Ratgeber